Schrift vergrößern Schrift verkleinern Kontrast ändern zurücksetzen

DE | EN

Deutsches Forschungsinstitut für öffentliche Verwaltung

News

Jugend-Check als Werkzeug für besseres Recht

von Christian Wagner, 01.07.2019

Der Jugend-Check hat im Jahresbericht der Bundesregierung zur besseren Rechtsetzung 2018 besondere Beachtung gefunden. In der im Juni 2019 unter dem Titel „Bessere Werkzeuge für besseres Recht“ veröffentlichten Bilanz für das Jahr 2018 wird der Jugend-Check als ein ausgewähltes Einzelvorhaben, das die Wirkungen von Gesetzen auf junge Menschen prüft und beschreibt, dargestellt.

mehr

KomJC startet in zweite Phase

von Alexandra Lessau, 27.06.2019

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend begleitet das Kompetenzzentrum Jugend-Check (KomJC) als Förderer in seine zweite Phase. Das unter der Trägerschaft des Deutschen Forschungsinstituts für öffentliche Verwaltung seit August 2017 bestehende KomJC hat seine Phase der Gründung, Lancierung und Einstieg in die praktische Anwendung der begleitenden Gesetzesfolgenabschätzung Jugend-Check erfolgreich abgeschlossen. Seit Regierungsbeginn im März 2018 wurden 170 Gesetzesvorhaben geprüft und 48 Jugend-Checks veröffentlicht, die

mehr

Digitalisierung: 2. Platz beim „Science Dialog“ des Zukunftskongresses Staat & Verwaltung 2019

von Alexandra Lessau, 07.06.2019

In einem Team mit Dian Balta (fortiss München) und Henrik Scholta (Universität Münster) hat Michael Kolain (Programmbereich „Digitalisierung“) den 2. Preis beim „Science Dialog“ im Rahmen des Zukunftskongress Staat & Verwaltung errungen. Für ihr Projekt zu „No Stop Shops“ erhielten sie ein Preisgeld von 3.000 €. Aus einem Teilnehmerfeld von 17 Einreichungen waren fünf Projekte in die Endrunde gekommen. Dian Balta stellte das Projekt in Berlin vor und nahm den Pokal für den Silberrang entgegen.

mehr

Forschungsstelle öffentlicher Dienst (FÖD): Workshop Der Arbeitnehmerbegriff im Unionsrecht und der deutsche öffentliche Dienst am 14. Mai in Berlin

von Alexandra Lessau, 13.05.2019

Aufgrund des großen Interesses an den Einwirkungen des EU-Rechts auf das nationale Dienstrecht hat sich die Forschungsstelle öffentlicher Dienst des Themas angenommen und gemeinsam mit dem Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat im Dezember 2018 den Workshop Öffentlicher Dienst und Rechtsetzung auf EU-Ebene veranstaltet. Die lebhafte Diskussion von Vertreterinnen und Vertretern aus Wissenschaft und Praxis verdeutlicht die Bedeutung des Themas. Einen Bericht zur Veranstaltung von Herrn Dr. Benjamin Eichel, BMI, und Herrn Tim Vallée, FÖV, finden Sie in der ZBR 05/2019. Auch der zweite Workshop der Reihe wird gemeinsam mit dem BMI veranstaltet und widmet sich

mehr

Gastprofessur in Italien an der Universität Roma Tre

von Alexandra Lessau, 10.05.2019

Auf Einladung von Frau Prof. Dr. Maria Alessandra Sandulli hat Prof. Dr. Cristina Fraenkel-Haeberle zusammen mit Prof. Thomas Perraud (Universität Paris II) das Thema der administrativen Selbstkontrolle über begünstigende Verwaltungsakte (L’autotutela amministrativa sugli atti ampliativi) an der Doktoratsschule der Universität Roma Tre rechtsvergleichend beleuchtet. Die Veranstaltung wurde von Prof. Dr. Giulio Napolitano eingeführt, der insbesondere auf die Europäisierung der nationalen Regelung im Beihilfe- und Migrationsrecht eingegangen ist. Das Seminar ist Teil einer zweiwöchigen Gastprofessur, bei der

mehr

RSS

News abonnieren

Haben Sie Anregungen?

Sie vermissen für Ihren Arbeitsbereich wichtige Fragen? Sie haben Hinweise auf Forschungsbedarfe oder gar Anregungen für Projekte? Dann freuen wir uns sehr auf Ihre Ideen.

Schreiben Sie uns Ihre Anregungen:

Meine Anregung