Schrift vergrößern Schrift verkleinern Kontrast ändern zurücksetzen

DE | EN

Deutsches Forschungsinstitut für öffentliche Verwaltung

News

Handbuch zur Digitalisierung erschienen

von Alexandra Lessau, 18.12.2018

Am 3. Dezember 2018 ist das Handbuch „Digitalisierte Verwaltung - Vernetztes E-Government“ (herausgegeben von Margrit Seckelmann) veröffentlicht worden. Der Band wird eingeleitet mit einem Geleitwort der Staatsministerin für Digitalisierung, Dorothee Bär. Das Handbuch ist im Erich Schmidt Verlag erschienen und setzt das von Gunnar Schwarting und Frank Bieler begründete Werk „e-Government: Perspektiven - Probleme - Lösungsansätze“ in neuer Auflage fort. Inhaltlich beschäftigt sich das Handbuch mit den Rahmenbedingungen von Verwalten nach der Datenschutzgrundverordnung

mehr

Speyer, 14.12.2018: Festakt anlässlich des In-Kraft-Tretens der Verwaltungsvereinbarung über die gemeinsame Förderung des FÖV am 1. Januar 2019

von Alexandra Lessau, 14.12.2018

„Das Deutsche Forschungsinstitut für öffentliche Verwaltung hat sich in den letzten Jahren als leistungsstarke und praxisrelevante Forschungseinrichtung präsentiert, die Rheinland-Pfalz gerne, gemeinschaftlich mit dem Bund und den Ländern, fördert“, betonte Staatssekretär Prof. Dr. Salvatore Barbaro in seinem Grußwort im Rahmen des Festaktes. Anlässlich des In-Kraft-Tretens der Verwaltungsvereinbarung trafen sich Vertreter von Bund und Ländern um die zukünftige gemeinsame Finanzierung des Deutschen Forschungsinstituts für öffentliche Verwaltung zu feiern. Barbaro ist der Vorsitzende des Verwaltungsrats des FÖV. Der Festakt schloss gleichzeitig eine Periode der Neuorganisation und Neuausrichtung des FÖV ab, dass seine Forschung seit 2016 in den Programmbereichen

mehr

Veröffentlichung der Studie „Forming Civil Servants“ zur deutschen Verwaltungsausbildung

von Alexandra Lessau, 10.12.2018

Das Institut für Verwaltungsreform (InVR) hat die Studie „Forming Civil Servants“ im Auftrag des Vorhabens „Struktur- und Ordnungspolitischer Beratungsfonds zur Reformgestaltung" (SOB) der Deutschen Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) erstellt. Der SOB hat sich zur Aufgabe gemacht, die struktur- und ordnungspolitischen Erfahrungen Deutschlands stärker in die Beratung von Transformationsprozessen und Reforminitiativen in Partnerländern der deutschen Entwicklungszusammenarbeit einzubeziehen und nutzbar zu machen. Die Studie hat zum Ziel, das deutsche System der Verwaltungsausbildung einer breiteren internationalen Fachöffentlichkeit zugänglich zu machen und wurde deshalb

mehr

„Digital ist besser? – Elektronische Tools in der Gesetzesfolgenabschätzung“

von Alexandra Lessau, 07.12.2018

Am 3. Dezember 2018 fand in der Hessischen Landesvertretung in Berlin eine Informationsveranstaltung des Instituts für Gesetzesfolgenabschätzung und Evaluation (InGFA) zum Thema „Digital ist besser? – Elektronische Tools in der Gesetzesfolgenabschätzung“  statt. Neben Carolin Steffens und Hanna Willwacher (beide FÖV) sprachen Stephan Naundorf vom deutschen Bundeskanzleramt sowie  Dr. Andreas Fraydenegg vom österreichischen Bundesministerium für Finanzen. Das Programm bot

mehr

Gastvorträge zu „Innovation Public Administration“ und „PPPs in Eastern African Region“

von Alexandra Lessau, 06.12.2018

Im Oktober 2018 kamen Professor Dr. Costa Hofisi und Professor Dr. Tshombe Lukamba-Muhiya von der North-West University (Südafrika), mit der seit 2017 ein wissenschaftlicher Austausch besteht, als Gäste an das Deutsche Forschungsinstitut für öffentliche Verwaltung. Zu ihren Forschungsinteressen in den Bereichen Innovation und Reformen im öffentlichen Sektor, Evaluation, Public Private Partnerships (PPPs) oder Energiepolitik fanden sie auf dem Wissenschaftscampus zahlreiche Ansprechpartnerinnen bzw. Ansprechpartner zum wissenschaftlichen Austausch. Am 28. November präsentierten beide im Rahmen eines öffentlichen Vortrags Teilbereiche ihrer Forschung aus afrikanischer Perspektive. Professor Hofisi warf in seinem Vortrag „Innovation Public Administration: towards a new Paradigm“ die Frage auf, wie

mehr

RSS

News abonnieren

Haben Sie Anregungen?

Sie vermissen für Ihren Arbeitsbereich wichtige Fragen? Sie haben Hinweise auf Forschungsbedarfe oder gar Anregungen für Projekte? Dann freuen wir uns sehr auf Ihre Ideen.

Schreiben Sie uns Ihre Anregungen:

Meine Anregung