Schrift vergrößern Schrift verkleinern Kontrast ändern zurücksetzen

DE | EN

Deutsches Forschungsinstitut für öffentliche Verwaltung

WiDuT-inFrage zu Mindful Leadership

Muss Führung achtsamer werden?

Knapper werdende Ressourcen, steigender Wettbewerbs- und Leistungsdruck, stetig zunehmende Geschwindigkeit, Veränderungs-prozesse als Dauerzustand sowie hohes Stressempfinden vieler ArbeitnehmerInnen charakterisieren für viele Menschen den Lebens- und Berufsalltag. Dass dies z.B. durch erhöhte Ausfalltage auch für Arbeitgeber spürbar und messbar wird, zeigen beispielsweise verschiedene Gesundheitsberichte der Krankenkassen. Auf der Suche nach Lösungen rücken auch bestehende und neue Führungsansätze in den Mittelpunkt der Diskussion, so auch die achtsame Führung oder engl. mindful leadership. Laut Stressreport von 2012 haben 50% der Beschäftigten starken Termin- und Leistungsdruck. Emotional und körperlich erschöpft fühlt sich jeder sechste Beschäftigte.

    Gesundheitsreporte verschiedener Krankenkassen (2014):
  • DAK 2014 (Psychische Erkrankungen liegen hier auf Platz 3 der Statistik der wichtigsten Krankheiten)
  • TK 2014
  • BKK 2014

Prof. Kabat-Zinn als einer der bekanntesten und oft zitierten Forscher auf dem Gebiet der Achtsamkeit definiert diese wie folgt:

Achtsamkeit ist eine bestimmte Form der Aufmerksamkeit, die absichtsvoll ist, sich auf den gegenwärtigen Moment bezieht (statt auf die Vergangenheit oder die Zukunft), und nicht wertend ist.

Achtsamkeit ist somit nicht als ein Werkzeug zu verstehen, sondern es geht darum, eine innere Haltung zu entwickeln. WiDuT hat Sie gefragt, ob Achtsamkeitstrainings zur bewussteren Gestaltung des Arbeitsalltags fester Bestandteil jeder Führungskräfteausbildung sein sollten.

Weitere Informationen zu Achtsamkeit als Komponente eines modernen Führungsverständnisses, unseren Sondernewsletter zum Thema mit zahlreichen Link- und Veranstaltungstipps sowie Quellenangaben finden Sie im unteren Teil der Seite (nach der inFrage).

Button zurück zur Übersicht

Ergebnisse der inFrage zu Mindful Leadership

WiDuT hat Sie gefragt, ob Achtsamkeitstrainings zur bewussteren Gestaltung des Arbeitsalltags fester Bestandteil jeder Führungskräfteausbildung sein sollten.

  • 100% der Befragten antworteten mit „Ja“.
Chart Mindfulleadership

Wir bedanken uns bei allen, die an der Umfrage teilgenommen haben!

Die Forschung hat in den vergangenen Jahren in vielen Studien die positive Wirkung von Achtsamkeit nachgewiesen. Zu diesen Vorteilen gehören beispielsweise:

  • Geringere Erschöpfung
  • Stressreduktion
  • Höhere Lebens- und Arbeitszufriedenheit
  • Verminderung von körperlichen und psychischen Symptomen (bspw.: Bluthochdruck, Herzerkrankungen, Kopfschmerzen, Schlafstörung, Burnout etc.)
  • Steigerung der Konzentrationsfähigkeit
  • Steigerung der emotionalen Intelligenz
  • Höhere Gelassenheit auch bei hohen Anforderungen
  • Geringere Fehlerhäufigkeit

Mindfulness (Achtsamkeit) – als eine Komponente eines modernen Führungsverständnisses

Ziel der achtsamen Führung ist es nun, diese positiven Wirkungen bezogen auf den einzelnen auch für die Führungsarbeit anwendbar zu machen. Wie wichtig Mindfulness (Achtsamkeit) für die Führungsarbeit ist, unterstreicht zum Beispiel Professor Richard Boyatzis, Organisationspsychologe an der Case Western Reserve University in Ohio in seinem Buch Resonant Leadership: Renewing Yourself and Connecting with Others Through mindfulness, hope, and compassion

„... a deep understanding of ourselves allows us to act in ways that are not only meaningful to us but inspiring to others. Contrary to popular belief, cultivating the capacity for mindfulness is not just a-nice-to-have or something to be done for private reasons: it is actually for sustaining good leadership....“

Die Kalapa Leadership Academy bietet in den kommenden Wochen das 2-Jahresaufbauprogramm Mindful Leadership für Führungskräfte an. Dieses Training wird wissenschaftlich durch das Team von Prof. Kohls (Hochschule Coburg) ausgewertet und ist somit das erste Projekt weltweit, das Führungskräfte in der Kultivierung von Achtsamkeit im Führungsalltag über 2 Jahre begleitet.

Mehr zum Thema Mindful Leadership können Sie in unserem inForm special mit folgenden Inhalten nachlesen:
  • Mindful leadership – Muss Führung achtsamer werden?
  • Mindfulness (Achtsamkeit) – als eine Komponente eines modernen Führungsverständnisses
  • Die achtsame Organisation – Achtsamkeit bei Google, Ebay, Twitter, Siemens & Co.
  • Veranstaltungstipps
  • Literaturtipps
  • Für Sie geschaut und gelesen
Vorschau Newsletter inForm special MindfulLeadership

Veranstaltungstipps

Wisdom 2.0 fand im März 2015 in San Francisco zum Thema „Schnittpunkte von Technologie und Weisheit“ statt. Auf der Veranstaltungsseite sind verschiedene Videomitschnitte zu finden. Mehr dazu finden Sie hier, einen Bericht zur Tagung hier.

Das Mindful Leadership Symposium fand am 08.05.2015 in Zürich unter dem Motto „Wie wir einen nachhaltigen und achtsamen Führungs- und Lebensstil finden und leben können“ statt. Informationen zum Programm und den Referenten finden Sie hier.

Achtsamkeitsforum „Mindful Leadership – Menschen und Unternehmen achtsam führen – Achtsamkeit in Wirtschaft und Wissenschaft“ fand vom 06. bis 07. November 2015 in Bensberg bei Köln statt. Zielgruppe waren Personalentwickler, Unternehmer, Führungskräfte, Trainer und Berater sowie alle Interessierten, deren Herz für die Verbindung von Wissenschaft und Achtsamkeit im Unternehmens- und Leadershipkontext schlägt.

Literatur

  • Altner, Altner (2014): "Nur Wenn ich meine Rüstung ablegen kann, bleibe ich gesund" – Achtsamkeit als Ressource für psychische Gesundheit, Zs f Komplementärmedizin 5/2014
  • Badura B, Steinke M (2011): Die erschöpfte Arbeitswelt. Durch eine Kultur der Achtsamkeit zu mehr Energie, Kreativität, Wohlbefinden und Erfolg. Gütersloh: Bertelsmann Stiftung.
  • Badura B, Greiner W, Rixgens P, Ueberle M, Behr M (2013): Sozialkapital. Grundlagen von Gesundheit und Unternehmenserfolg. Berlin und Heidelberg: Gabler Springer-Verlag, 2. Auflage.
  • Brandes, U., Gemmer, P., Koschek, H., Schültken, L., (2014): Management Y. Campus Verlag.
  • Bosshart,D. (2001): The Age of Less – Die neue Wohlstandsformel der westlichen Welt, Murmann Verlag.
  • Boyatzis,R.E., McKee, A (2005): Resonant leadership: Renewing yourself and connecting with others through mindfulness, hope, and compassion, Boston: Harvard business press.
  • Chiesa, A.,Calati, R., Serretti, A.(2011): Does mindfulness training improve cognitive abilities? A systematic review of neuropsychological findings. Clinical Psychology Review, 31 (3), S. 449-464.
  • Gloger, S. (2012): Meditierende Manager – Die Entdeckung der Achtsamkeit, managerSeminare, S.177, 12/ 2012.
  • Kabat-Zinn, J. (2008): Zur Besinnung kommen – Die Weisheit der Sinne und der Sinn der Achtsamkeit in einer aus den Fugen geratenen Welt, Arbor-Verlag.
  • Kabat-Zinn, J. (2006): Gesund durch Meditation. Das grosse Buch der Selbstheilung, Droemer-Knaur-Verlag.
  • Kohls, N., Berzlanovich, A., Sauer, S. (2013): Achtsamkeit in Organisationen: Vom Stressmanagement über das achtsame Interagieren und Führen zur bewussten Gestaltung von Veränderungsprozessen. In: Kersten W., Wittmann J., (Editoren): Kompetenz, Interdisziplinarität und Komplexität in der Betriebswirtschaftslehre: Klaus Bellmann zum 70. Geburtstag. S.163ff, Springer/Gabler Edition Wissenschaft, Wiesbaden.
  • Kohls, N., Rieß, J., Sigl, C. & Offenbächer, M. (2012): Burnout – Risikofaktor und Prävention - Die "Ausgebrannten" werden immer jünger. Die BKK 04/2012, S. 184-187.
  • Kowalevski, S. (2015): Hochleistung durch gesunde Führung: Wie das Topmanagement Erschöpfung reduziert und Leistung steigert (Dissertation). Bamberg: Difo-Druck.
  • Peters, N. (2014): Energie durch Entschleunigung. Achtsamkeit in der Arbeitswelt, managerSeminare, März 2014.
  • Prescher, T. (2012: Trauen Sie Ihrer Intuition lieber nicht! Den guten Führungsstil müssen Sie sich erarbeiten – um Beispiel mit Achtsamkeitsübungen, In: Schulleitung heute. Themenheft "Führung Neu Denken", Jg. 6, H. 15, S. 6.
  • Romhardt, K., Eppler, M. (2013): Müheloseres Management durch Achtsamkeit oder was Change Manager vom Buddhismus lernen können, OrganisationsEntwicklung Nr. 2 / 2013, S. 13ff.
  • Sauer, S., Andert, K., Kohls, N., & Müller, F. (2011): Mindful Leadership: Sind achtsame Führungskräfte leistungsfähigere Führungskräfte? Gruppendynamik und Organisationsberatung, 42(4), S. 339-349.
  • Schnetzer,R. (2014): Achtsame Unternehmensführung – Plädoyer für ein sofortiges Umdenken im Management, Springer Gabler-Verlag, 2014.
  • Tamdjidi, C. (2012): Meditation im Management – die Entdeckung der Achtsamkeit, managerSeminare 11/2012.
  • Tamdjidi, C., Kohls,N. (2013): Leben und Arbeiten im Augenblick, Personalwirtschaft 03/2013.
  • Wilbers, G. (2008): Sinnfindung im Beruf, Verlag: Kamphausen, J; 2. Aufl.

Kontakt

E-Mail:

Telefon:
+49 6232 654-393

Postanschrift:
Postfach 14 09
67324 Speyer

Hausanschrift:
Freiherr-vom-Stein-Str. 2
67346 Speyer