Schrift vergrößern Schrift verkleinern Kontrast ändern zurücksetzen

DE | EN

Deutsches Forschungsinstitut für öffentliche Verwaltung

PD Dr. Margrit Seckelmann

Geschäftsführerin

Lebenslauf

beruflicher Werdegang

12/2002 – heute Geschäftsführerin (bis 12/2004: Institutsreferentin), Deutsches Forschungsinstitut für öffentliche Verwaltung, Speyer
04/2016 – 09/2016 Lehrstuhlvertretung, Lehrstuhl für Öffentliches Recht, insbesondere Finanzverfassungs- und Gesundheitsrecht und Recht der Entwicklungszusammenarbeit, Ruhr-Universität Bochum
12/1999 – 11/2002
Mitglied der Selbständigen Nachwuchsgruppe „Recht in der Industriellen Revolution“, Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte, Frankfurt am Main
11/1997 – 10/1999 Rechtsreferendarin, Kammergericht Berlin
Stationen:
  • Sender Freies Berlin (SFB), Justitiariat
  • Vertretung der Evangelischen Kirchen bei der Europäischen Kommission, Brüssel
  • Rechtsanwältin Dr. Simone Stach, Berlin
  • Kanzlei Oppenhoff & Rädler, Linklaters & Alliance, Berlin
  • Referat für Grundsatzfragen, Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur, Berlin
  • Staatsanwaltschaft bei dem Kriminalgericht Berlin
  • Amtsgericht Wedding, Berlin
10/1995 – 10/1997 Mitarbeiterin in der Kanzlei Coudert Brothers, Berlin
05/1993 – 09/1995 Mitarbeiterin in der Personal- und Rechtsabteilung, Berliner Zeitung (BZ)
10/1992 – 02/1993 Mitarbeit am Projekt „Regelung offener Vermögensfragen“, Lehrstuhl Prof. Dr. Michael Ronellenfitsch, Freie Universität Berlin
05/1989 – 09/1992 Freie Mitarbeiterin im Kulturressort, Neue Ruhr/Neue Rhein-Zeitung (NRZ), Essen

Ausbildung

04/2008 – 12/2015 Habilitation zum Thema „Evaluation“, Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer
venia legendi für Öffentliches Recht, Rechtstheorie, Rechts- und Verfassungsgeschichte und Verwaltungswissenschaft
(Betreuer: Prof. Dr. Jan Ziekow)
12/1999 – 01/2004 Promotion (Dr. iur., summa cum laude), Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main
Dissertation: „Industrialisierung, Internationalisierung und Patentrecht im Deutschen Reich, 1871-1914“
(Betreuer: Prof. Dr. Michael Stolleis, Prof. Dr. Joachim Rückert)
11/1999 Zweites juristisches Staatsexamen, Justizprüfungsamt Berlin
07/1998 Magistra Artium (Neuere und Neueste Geschichte, Rechtswissenschaft), Freie Universität Berlin
Magisterarbeit: „Der Streit zwischen Carl Schmitt und Hans Kelsen über die Einrichtung eines Verfassungsgerichtshofes für die Weimarer Republik (1928 – 1932)“
(Betreuer: Prof. Dr. Reimer Hansen, Prof. Dr. Hagen Schulze)
07/1996 Erstes juristisches Staatsexamen, Justizprüfungsamt Berlin
04/1991 – 07/1998 Studium der Rechtswissenschaften und der Geschichte, Freie Universität Berlin
04/1991 Magister-Zwischenprüfung (Germanistik, Geschichte), Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
10/1990 – 03/1991 zusätzlich: Studium der Rechtswissenschaften, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
10/1989 – 03/1991 Studium der Geschichte und der Germanistik, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
05/1989 Abitur, Humanistisches Gymnasium Bochum

weitere Qualifikationen

07/2003 – 01/2004 berufsbegleitender Lehrgang für junge Wissenschaftsmanager, Zentrum für Wissenschaftsmanagement, Speyer
08/1996 Diploma in „English for Legal Studies“, Institute for Advanced Language Studies, University of Edinburgh

Gastaufenthalte

02/2014 – 03/2014 University of California, Santa Barbara, USA
(Gastgeberin: Prof. Dr. Eve Darian-Smith)
09/2012
School of Public and Environmental Affairs, Indiana University, Bloomington, Indiana, USA
(Gastgeberin: Prof. Dr. Lisa Blomgren Bingham)
 10/2009 Institute for Public Management, Accademia Europea di Bolzano, Italien
(Gastgeber: Prof. Dr. Kurt Promberger)
 08/2009 Institut für Strategie und Unternehmensentwicklung, Universität Zürich, Schweiz
(Gastgeberin: Prof. Dr. Andrea Schenker-Wicki)
 08/2008 Institut für Strategie und Unternehmensentwicklung, Universität Zürich, Schweiz
(Gastgeberin: Prof. Dr. Andrea Schenker-Wicki)
 04/2008 Institut für Strategie und Unternehmensentwicklung, Universität Zürich, Schweiz
(Gastgeberin: Prof. Dr. Andrea Schenker-Wicki)

Auszeichnungen

2016 3. Preis für gute Gesetzgebung, Deutsche Gesellschaft für Gesetzgebung, für die Habilitationsschrift
2012
Mitglied im AcademiaNet – der Datenbank für exzellente Wissenschaftlerinnen
2011 3. Platz beim Publikumspreis von wissenschaftsmanagement-online für den Aufsatz „Rechtliche Rahmenbedingungen von Evaluationen“
03/1990 – 07/1998 Stipendium des Evangelischen Studienwerks Villigst

Ehrenämter und Funktionen

11/2007 – 11/2009
Stellvertretende Sprecherin des Verwaltungsausschusses der Leibniz-Gemeinschaft
11/1990 – 04/1995
Mitglied im Programmausschuss des Evangelischen Studienwerks Villigst

Mitgliedschaften

Sonstiges

Sprachen Englisch: verhandlungssicher
Französisch: fließend
Italienisch, Russisch, Niederländisch: Grundkenntnisse
Großes Latinum, Graecum

Kontakt

E-Mail:

Telefon:
+49 6232 654-387

Fax:
+49 6232 654-290

Postanschrift:
Postfach 14 09
67324 Speyer

Hausanschrift:
Freiherr-vom-Stein-Str. 2
67346 Speyer

Raum:
FG 232

Downloads

Schriftenverzeichnis
Vortragsverzeichnis