Schrift vergrößern Schrift verkleinern Kontrast ändern zurücksetzen

DE | EN

Deutsches Forschungsinstitut für öffentliche Verwaltung

Bürgerorientierte Web 2.0-Services

(Teilprojekt des Projektverbundes Web 2.0)

Die Bereitstellung innovativer Web 2.0-Services durch Regierung und Verwaltung hat in letzter Zeit in Forschung und Praxis eine überragende Wichtigkeit erhalten. Bislang sind innerhalb der Forschung jedoch nur wenige komplex-empirische Arbeiten, die sich mit der Thematik befassen, verfügbar. Auch im internationalen Vergleich ist hierzu noch ein erheblicher Forschungsbedarf vorhanden.

Daher befasste sich das Forschungsprojekt „Bürgerorientierte Web 2.0-Services“ in diesem Kontext mit dem Nutzungsverhalten der Bürger hinsichtlich innovativer Web 2.0-Services im E-Government. In diesem Rahmen wurden die Wirkungsbeziehungen einzelner Gov 2.0-Angebote bezüglich der Nutzerwahrnehmung, der Nutzerbedürfnisse sowie des Nutzerverhaltens analysiert.

Der Erfolg innovativer Web 2.0-Services hängt dabei maßgeblich von den Nutzungsverhaltensweisen, von der wahrgenommenen Qualität aus Nutzerperspektive und von der Serviceakzeptanz ab. In diesem Zusammenhang stellte die Akzeptanz eine notwendige Bedingung dar, da sie gemäß der Unified Theory of Acceptance and Use of Technology die grundlegenden Einflussfaktoren der Nutzungsintention determiniert. Als hinreichende Bedingung wurden in diesem Kontext die Erfolgsfaktoren der Gov 2.0-Angebote angeführt, die innerhalb des Forschungsprojektes identifiziert wurden. Schließlich wurden die identifizierten Erfolgsfaktoren im Rahmen einer komplex-empirischen Analyse im Wirkungsgefüge der Akzeptanz innerhalb eines Strukturgleichungsmodells untersucht.

Publikationen

  • Wirtz, Bernd W./Göttel, Vincent, Technology Acceptance in Social Media: Review, Synthesis and Directions for Future Empirical Research, in: Journal of Electronic Commerce Research (JECR) 17 (2016), S. 97–115.
  • Wirtz, Bernd W./Göttel, Vincent/Thomas, Marc-Julian/Langer, Paul F., Bürgerorientierte Web 2.0-Services. Eine empirische Analyse aus Bürgersicht. Speyer 2016. (i.E.)

 

 

Projektlaufzeit

1.04.2013 - 21.06.2016

Projektleiter

Prof. Dr. Bernd W. Wirtz

Projektbearbeiter

Vincent Göttel, M.A.

Paul F. Langer, M.Sc.

Marc-Julian Thomas, Dipl.-Kfm.