Schrift vergrößern Schrift verkleinern Kontrast ändern zurücksetzen

DE | EN

Deutsches Forschungsinstitut für öffentliche Verwaltung

Öffentlich-private Kooperationsfelder

Digitale Technologien verzahnen staatliche und private Akteure immer stärker. Sie bringen eine Vielfalt neuer Kooperations-, Kollaborations- und Koproduktionsprozesse hervor. Das Zusammenspiel der öffentlichen Verwaltung mit der Wirtschaft unterliegt infolgedessen einem nachhaltigen Wandel, der ebenso neue Chancen wie Herausforderungen mit sich bringt.

Je komplexer und verzahnter das öffentlich-private Kooperationsfeld ausgestaltet ist, desto virulenter wird die Frage nach einem geeigneten regulatorischen Rahmen. Das gilt nicht nur für die datenschutzrechtliche Verantwortung in Online-Akteursnetzwerken, an denen verschiedene Teilnehmer mit unterschiedlichen Beiträgen beteiligt sind. Auch die Schnittstellen des öffentlichen und privaten Sektors in Industrie 4.0-Umgebungen sind bislang weder klar definiert noch existieren rechtliche Vorgaben für „eingebettete Systeme".

Zu diesem Kernforschungsthema gehören die Projekte:

 

Hinweis: Die Texte auf dieser Homepage sind urheberrechtlich geschützt. Sie stammen wörtlich oder sinngemäß aus Martini, Digitalisierung als Herausforderung und Chance für Staat und Verwaltung, FÖV Discussion Paper Nr. 85, 2016, insbesondere S. 66.

Programmleiter

Prof. Dr. Mario Martini

Prof. Dr. Mario Martini

Website

Koordinatorin

PD Dr. Nadja Braun Binder

Website