Schrift vergrößern Schrift verkleinern Kontrast ändern zurücksetzen

DE | EN

Deutsches Forschungsinstitut für öffentliche Verwaltung

Publikationen

Aufsätze

Fisch, Rudolf, 2011: „Die weitreichende Wirkung der Verwaltungssprache“. In: Veit Mehde, Ulrich Ramsauer und Margrit Seckelmann (Hrsg.): Staat, Verwaltung, Information. Festschrift für Hans Peter Bull zum 75. Geburtstag. Berlin: Duncker & Humblot, S. 559–577.

Giesen-Winkler, Ursula, Burkhard Margies und Rudolf Fisch, 2011: „Integration externen Wissens bei der Einführung einer verständlichen Verwaltungssprache“. In: Reinbert Schauer, Norbert Thom und Dennis Hilgers (Hrsg.): Innovative Verwaltungen. Innovationsmanagement als Instrument von Verwaltungsreformen. Linz: Trauner, S. 177–190.

Margies, Burkhard, 2010: „Verwaltungssprache – die deutsche Situation“. In: Hans-R. Fluck und Michaela Blaha (Hrsg.): Amtsdeutsch a.D.? Europäische Wege zu einer modernen Amtssprache. Tübingen: Stauffenburg.

Margies, Burkhard, 2008: „Warum das Amtsdeutsch so beharrlich ist – und wie man es verändern kann“. In: Karin M. Eichhoff-Cyrus und Gerd Antos (Hrsg.): Verständlichkeit als Bürgerrecht? Die Rechts- und Verwaltungssprache in der öffentlichen Diskussion. Mannheim u. a., S. 257–267.

Margies, Burkhard, 2008: „Prägnant und verständlich schreiben“, Serie „Praxistipps Verwaltungssprache“. S. 49 in: Der Gemeinderat – Das unabhängige Magazin für die kommunale Praxis, 51. Jahrgang, Ausgabe 11.

Margies, Burkhard, 2008: „Sperrig Konstruiert“, Serie „Praxistipps Verwaltungssprache“. S. 65 in: Der Gemeinderat – Das unabhängige Magazin für die kommunale Praxis, 51. Jahrgang, Ausgabe 9.

Margies, Burkhard, 2008: „Endlose Klammer“, Serie „Praxistipps Verwaltungssprache“. S. 49 in: Der Gemeinderat – Das unabhängige Magazin für die kommunale Praxis, 51. Jahrgang, Ausgabe 5.

Margies, Burkhard, 2007: „Passiv mit Bedacht“, Serie „Praxistipps Verwaltungssprache“. S. 49 in: Der Gemeinderat – Das unabhängige Magazin für die kommunale Praxis, 50. Jahrgang, Ausgabe 10.

Margies, Burkhard, 2007: „Fremdwörter“, Serie „Praxistipps Verwaltungssprache“. S. 49 in: Der Gemeinderat – Das unabhängige Magazin für die kommunale Praxis, 50. Jahrgang, Ausgabe 6.

Margies, Burkhard, 2007: „Höflichkeit“, Serie „Praxistipps Verwaltungssprache“. S. 49 in: Der Gemeinderat – Das unabhängige Magazin für die kommunale Praxis, 50. Jahrgang, Ausgabe 5.

Margies, Burkhard, 2007: „Fachbegriffe“, Serie „Praxistipps Verwaltungssprache“. S. 47 in: Der Gemeinderat – Das unabhängige Magazin für die kommunale Praxis, 50. Jahrgang, Ausgabe 4.

Margies, Burkhard, 2006: „Der Ton macht die Musik“. S. 48–49 in: Der Gemeinderat – Das unabhängige Magazin für die kommunale Praxis, 49. Jahrgang, Ausgabe 9.

Margies, Burkhard, 2006: „Den Bürger nicht vergessen“. S. 42–43 in: Der Gemeinderat – Das unabhängige Magazin für die kommunale Praxis, 49. Jahrgang, Ausgabe 7–8.

Vorträge

Margies, Burkhard, 2008: „Nachhaltige Veränderung des behördlichen Sprachstils – Erfolgreiche Sprachprojekte für die öffentliche Verwaltung“ Vortrag im Rahmen der Tagung „Amtsdeutsch a. D.? - Europäische Wege zu einer modernen Verwaltungssprache“, Ruhr-Universität, Bochum, August 2008.

Margies, Burkhard, 2007: Nachhaltige Veränderung des behördlichen Sprachstils. Vortrag im Rahmen des Forums „Bürgerorientierte Behördensprache: Adressatengerechte Modernisierung der Verwaltungskommunikation“, Messe Moderner Staat, Berlin, November 2007.

Margies, Burkhard, 2007: Möglichkeiten der Umsetzung bürgerorientierter Verwaltungssprache in der Kommunalverwaltung. Vortrag auf dem 3. Workshop „Kommunales Beschwerdewesen“,  Mönchengladbach, September 2007.

Margies, Burkhard, 2006: Welche Worte wirken wie – Textmerkmale und Leserreaktionen. Vortrag im Rahmen des Forums „Der Ton macht die Musik – Chancen und Risiken bürgernaher Verwaltungssprache“, DHV Speyer, April 2006.

Margies, Burkhard, 2005: Bericht über Aufbau und Ergebnisse des Projekts „Bürgernahe Verwaltungssprache für das LBV NRW“ im Ministerium für Finanzen NRW, April 2005.

Margies, Burkhard, 2004: Bericht über Aufbau und erste Ergebnisse des Projekts „Bürgernahe Verwaltungssprache für das LBV NRW“ auf dem Workshop der Leitungsebene des LBV NRW, Dezember 2004.

Margies, Burkhard, 2004: Vorstellung des Projekts „Bürgernahe Verwaltungssprache für das LBV NRW“ im Forschungskolloquium des FÖV Speyer, Oktober 2004.

Margies, Burkhard, 2004: Bericht über Aufbau und erste Ergebnisse des Projekts „Bürgernahe Verwaltungssprache für das LBV NRW“ auf dem Erfahrungsaustausch der Behördenleiter der Bezüge zahlenden Behörden Deutschlands, Bad Godesberg, September 2004.

Interne Berichte

Margies, Burkhard, 2008: Umfrage 2007 bei den Beamtinnen und Beamten des Landes NRW für das Landesamt für Besoldung und Versorgung – Zusammenfassende Auswertung.

Margies, Burkhard, 2006: Bericht an die Behördenleitung des LBV NRW über die Ergebnisse der Mitarbeiterbefragung in der Abteilung Vergütung zu den Wirkungen der Neufassung des Merkblatts „Wichtige Hinweise für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer“ auf Zahlungsempfänger und Mitarbeiter des LBV.

Margies, Burkhard, 2005: Bericht an die Behördenleitung des LBV NRW über die Ergebnisse der Mitarbeiterbefragung zu Problemfeldern der Kommunikation in der Abteilung Besoldung.

Margies, Burkhard, 2004: Bericht an die Behördenleitung des LBV NRW über die Ergebnisse der Mitarbeiterbefragung zu Problemfeldern der Kommunikation in der Abteilung Vergütung.

Workshops

Burkhard Margies, Seminar „Moderne Verwaltungssprache für das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen“, Düsseldorf, 11. Februar 2009.

Burkhard Margies, Seminar „Moderne Verwaltungssprache für das Innenministerium des Landes Nordrhein-Westfalen“, Düsseldorf, 28. und 29. Januar 2009.

Burkhard Margies, Workshop „Grundlagen adressatengerechter Texterstellung“ für die Deutsche Rentenversicherung, 7. Mai 2008.

Burkhard Margies, Workshop „Alles klar?! – Amtsdeutsch ade“, Salzgitter, 26. und 27. Februar 2008.

Burkhard Margies, Workshop „Bürgerfreundliche Sprache für die Stadt Celle“, Celle, 07. bis 09. Januar 2008.

Burkhard Margies, Workshop „Verständliche Behördenschreiben“ für Mitarbeiter der Abteilung Beihilfe, September 2006.

Burkhard Margies, Workshop „Verständliche Behördenschreiben“ für Mitarbeiter der Abteilung Versorgung, Mai 2006.

Burkhard Margies, 2-tägiger Workshop „Verständliche Behördenschreiben“ für Mitarbeiter der Abteilung Vergütung, November 2005.

Burkhard Margies, Workshop „Verständliche Behördenschreiben“ für Mitarbeiter der Abteilung Besoldung, Oktober 2005.

Weiterbildungstagung

„Der Ton macht die Musik – Chancen und Risiken bürgernaher Verwaltungssprache“, 5. bis 7. April 2006. 

Berichte und Interviews in öffentlichen Medien

2013, Dezember: Fernseh-Interview mit Burkhard Margies in der Sendung „Stadt – Land – Kreis: Speyer“ der SWR Landesschau Rheinland-Pfalz, 04.12.2013.

2010, Mai: „Bürokratisch für Anfänger“ von Titus Arnu in der Süddeutschen Zeitung Online, 19.05.2010.

2007, August: Burkhard Margies als Studiogast zum Thema „Behördensprache“ in der Sendung „Ein Fall für Escher“ des MDR Fernsehens, 09.08.2007.

2007, Juni: Thema „Behördensprache“ unter Mitwirkung von Burkhard Margies in der Sendung „PlusMinus“ des ARD Fernsehens, 05.06.2007.

2007, Mai: „Abschied vom Kanzleideutsch sorgt für besseren Bürgerkontakt“. S. 7 in: Evangelischer Kirchenbote, 16.

2007, Mai: „Aktenzeichen Amtsdeutsch“. S. 17 in: Die Rheinpfalz am Sonntag, 06.05.2007.

2007, Mai: „Verjüngungskur für verstaubtes Amtsdeutsch“. S. D6 in: Saarbrücker Zeitung, 04.05.2007.

2007, März: Hörfunk-Interview von Burkhard Margies für die Sendung SWR2 Campus.

2007, März: Hörfunk-Interview von Burkhard Margies für das SWR2 Journal aus Rheinland-Pfalz.

2007, Februar: Burkhard Margies als Studiogast zum Thema „Behördensprache“ in der Sendung „daheim und unterwegs“ des WDR Fernsehens, 22.02.2007.

2006, März: Hörfunk-Interview von Burkhard Margies für das Radio Berlin-Brandenburg.

2005, Dezember: Hörfunk-Interview von Burkhard Margies für das SWR2 Journal am Morgen.

2005, August: „Wo die Amtssprache waltet – Behördensprache ist ewig gestrig. Das wissen auch die Beamten und wollen Reformen“ von G. Weizenbürger in der Süddeutschen Zeitung vom 13./14.08.2005.