Schrift vergrößern Schrift verkleinern Kontrast ändern zurücksetzen

DE | EN

Deutsches Forschungsinstitut für öffentliche Verwaltung

Sachstandsanalyse für eine Weiterentwicklung und Verbesserung der Leistungen für Kinder und Jugendliche mit Behinderungen

Mit „Mitreden - Mitgestalten: Die Zukunft der Kinder- und Jugendhilfe" hat das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) einen breiten Beteiligungs- und Dialogprozess zur Modernisierung der Kinder- und Jugendhilfe gestartet. Ein Diskussionspunkt ist die Umsetzung einer inklusiven Kinder- und Jugendhilfe mit einer Überführung der Zuständigkeit für Kinder und Jugendliche mit Behinderungen aus der Sozialhilfe (SGB XII bzw. ab dem 1.1.2020 Eingliederungshilfe nach SGB IX) in die Kinder- und Jugendhilfe (SGB VIII).
Das Institut für Verwaltungsreform (InVR) ist vom BMFSFJ beauftragt worden, eine Sachstandsanalyse zur Eingliederungshilfe für Kinder und Jugendliche mit Behinderungen durchzuführen. Dafür sollen mithilfe einer bundesweiten Online-Befragung bei den Jugend- und Sozialämtern, die derzeit Eingliederungshilfe für Kinder und Jugendliche mit Behinderungen erbringen, vergleichbare und aktuelle Zahlen zu Personalsituation, Fallzahlen und Finanzen erhoben werden. Des Weiteren sollen gemäß des Diskussionsverlaufs in den Arbeitsgruppen Handlungsoptionen für eine mögliche Verwaltungsumstellung erarbeitet und rechtlich bewertet werden. Ziel ist es, eine belastbare Daten- und Diskussionsgrundlage für den Dialogprozess zu schaffen.

Laufzeit

1.12.2018 - 30.11.2019

Auftraggeber

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ)