Schrift vergrößern Schrift verkleinern Kontrast ändern zurücksetzen

DE | EN

Deutsches Forschungsinstitut für öffentliche Verwaltung

Begleitung und Evaluation des Pilotprojekts Waldecho Rheinland-Pfalz

"Waldecho Rheinland-Pfalz" ist ein Projekt von Landesforsten Rheinland-Pfalz unter Federführung des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten. Es dient dazu, das Anregungs,- Ideen- und Beschwerdemanagement im Bereich Forst weiter zu entwickeln. Hierzu wurde Mitte Februar 2016 ein Pilotbetrieb über 12 Monate gestartet. An diesem Pilotbetrieb nehmen von den insgesamt 44 Forstämtern vier ausgewählte Forstämter sowie weitere Stellen der Forstverwaltung teil:

  • Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten
  • Zentralstelle der Forstverwaltung (ZdF)
  • Servicestelle Kommunikation & Marketing (KOMMA)
  • Forstamt Haardt
  • Forstamt Kaiserslautern
  • Forstamt Rheinhessen
  • Forstamt Trier

Das "Waldecho Rheinland-Pfalz basiert auf dem Mängelmelder der wer denkt was GmbH.

Der Pilotbetrieb wird wissenschaftlich begleitet und evaluiert durch das FÖV. Hierbei wird nicht nur der Aufwand, sowie die Bewertung des Nutzens, seitens der Pilot- und weiterer Kontrollämter erfasst, sondern auch die Nutzerinnen und Nutzer werden zu Ihren Erfahrungen befragt. Ziel der Evaluation ist es zu ermitteln, inwieweit diese neue, digitalisierte Form der Kommunikation (Lokalisierung der Mängelorte mittels GPS (georeferenzierte Daten des Landes) und Übermittlung mittels APP oder Browseranwendung einen signifikanten Nutzen für die Kommunikation (Bürgernähe und Transparenz) zwischen Bürgern und Verwaltung erzeugen kann. Die Methodik der Evaluation lehnt sich stark an Evaluation des Kommentieren-Bereichs des Beteiligungsportals des Landes Baden-Württemberg an (Speyerer Forschungsberichte 284). Der Vergleich der Ergebnisse der Evaluation des „Waldechos" mit denjenigen des Beteiligungsportals sollte wichtige neue Erkenntnisse für die Nutzung internetbasierter Beteiligungsinstrumente erbringen.

Laufzeit

12.02.2016 - 11.02.2017

Auftraggeber

Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten Rheinland-Pfalz